deswegen ist Honig gesund 3 Fakten jetzt entdecken

fakten über honig

Fakten über Honig

Honig enthält wichtige Antioxidantien

deswegen ist Honig gesund & wird sehr gerne verzehrt, zusätzlich enthält Honig wichtige „Antioxidantien, diese wirken im Körper als Radikalfänger. Sie können schädigende Angriffe von freien Radikalen auf Zellstrukturen und Eiweißmoleküle verhindern“, erklärt eine Wissenschaftlerin aus Hohenheim. Aufgrund dieser Wirkungsweise könnten Antioxidantien das Risiko, an Krankheiten wie Arteriosklerose, Rheuma, Asthma oder Krebs zu erkranken, senken.

Es erklärt sich von alleine, dass beim Honig besonders die Flavonoide eine große Rolle spielen. Sie bilden eine Gruppe der Antioxidantien. „Flavonoide kennen wir als gelbe, orange und rote Pflanzenfarbstoffe und als Bitterstoffe. Einige Flavonoide haben nach Angaben von Annette Schroeder eine gefäßverstärkende, antivirale oder krampflösende Wirkung, andere wirken gegen Entzündung und Histamin.Hohe Anteile an Flavonoiden sind auch in Blütenpollen und Propolis enthalten

Beim Gehalt an Flavonioden spiele allerdings die Honigsorte eine Rolle: So enthalten bittere Honige wie z.B. Buchweizen-, Edelkastanien- oder Manuka Honig höhere Mengen davon.

Werbeanzeige Manuka Honig kaufen

Werbeanzeige Manuka Honig kaufen

Honig: gesunde Zuckeralternative?

Im Honig wie auch im Zucker stecken Glukose und Fruktose. Im Honig machen diese Bestandteile etwa 80% aus. Bevor man sagen kann, dass Honig gesund ist, sollte man sich ansehen, was in dem Süßen überhaupt steckt.

Honig ist ein natürliches Lebensmittel, frei von Fett und Risikostoffen wie Cholesterin oder Purinen, enthält aber auch keine Ballaststoffe oder Proteine. Mit rund 320 Kilokalorien pro 100 Gramm ist Honig nicht gerade ein Schlankmacher, und der in ihm enthaltene Fruchtzucker wirkt sogar zusätzlich appetitanregend – für Menschen, die zunehmen wollen, kann das von Vorteil sein.

Honig gegen Husten?

Honig schmeckt nicht nur im Tee, sondern ist ein echter Virenkiller, stärkt das Immunsystem, hilft bei akutem Reizhusten und einer aufkeimenden Erkältung. Wenn Sie den Honig in Ihren Tee oder heißer Milch geben, achten sie bei Heissgetränken darauf das die Temperaturen nicht mehr als 40 grad sind da sonst wichtige Enzyme zerstört werden.

In einigen Studien zeigte sich Honig als sehr effektiv gegen Halsschmerzen und Husten bei Kindern, in einigen Fällen ist er sogar wirksamer als herkömmliche Hustenmedikamente. So wurden hier die Symptome sowie der Schlaf durch den Honig verbessert .

Kinder unter zwölf Monaten sollten jedoch noch keinen Honig bekommen, da dieser Clostridium-botulinum-Keime enthalten kann, die zu Botulismus (einer Lebensmittelvergiftung) führen können.